Apfelsaft und Apfel-Birnen-Saft jetzt in der ALI erhältlich

Nach reichlicher Ernte auf naturbelassenen Streuobstwiesen in Wieseck und Reiskirchen haben wir in diesem Jahr über 1000 l Apfel- und Apfel-Birnen-Saft gekeltert. Der Saft kann in der 5l-Box zum Preis von 7,50 € in der ALI gekauft werden.

Apfelsaft-Plakat

Im Café können Sie gerne auch ein Glas probieren. Die Ernte in Reiskirchen fand in Zusammenarbeit mit der Landschaftspflegevereinigung Gießen statt. Hier wurden an 3 Tagen über 4 Tonnen Äpfel und Birnen geerntet. 14 Erwerbslose waren an der Ernte beteiligt. Aber auch von der von uns betreuten städtischen Streuobstfläche in Wieseck haben wir in diesem Jahr viele Äpfel verwertet. Es wurde Apfelkuchen für Projektveranstaltungen gebacken, Apfelmus gekocht (Glas für 50 cent in der ALI erhältlich) und ebenfalls Apfelsaft gekeltert. Auch dieser Saft ist in der ALI zu bekommen.

Ernte Reiskirchen  Gruppe vor Anhänger mit Säcken voll Äpfel und Birnen

Streuobstwiesen haben eine hohe ökologische Bedeutung und tragen zum Erhalt von Artenvielfalt bei. Durch die Strukturvielfalt, die sich aus der Kombination von Grünland und Bäumen ergibt, sind sie für viele Tierarten wichtige Lebensräume. Hinzu kommt, dass die Wiesen meist extensiver genutzt werden als baumfreie Flächen. Dies macht Obstwiesen zu Rückzugsgebieten. Käfer, Bienen, Wespen und Hummeln, auch Tausendfüßer und Spinnentiere profitieren von den artenreichen und oft auch blütenreichen Obstwiesen. In Apfelbäumen bilden sich oft natürliche Höhlen – in Kombination mit dem Insektenreichtum, der für ein großes Nahrungsangebot sorgt, eine ideale Wohnstätte für Höhlenbrüter und Fledermäuse.

Mit der Beerntung der Wiesen und dem Vertrieb des regionalen Saftes tragen wir zur Erhaltung dieser ökologisch wertvollen Flächen bei.

 

Äpfel am Baum